5 5 0

fair MODEL – Die erste deutsche, faire Modelagentur

Das Versprechen von FairModels: Wir geben Marken ein Gesicht, welches für Nachhaltigkeit steht. Denn unsere Models verpflichten sich dazu, ausschließlich für nachhaltige und faire Produkte zu arbeiten. Das schließt aus, dass ein FairModel für ein Unternehmen arbeitet, welches sich dem Spirit von Öko verschloßen hat. Bei FairModels stehen die Werte von Nachhaltigkeit und Fairness an oberster Stelle.

5 5 5

weitergeben – Zukunft für Gebrauchtmöbel für gemeinnützige Organisationen

Generell werden die meisten Altmöbel verbrannt. Unsere oberste Priorität ist daher der Erhalt von Umweltressourcen. Wir vermitteln Gebrauchtmöbel exklusiv an interessierte gemeinnützige Organisationen. Übersteigt die Spendenmenge die Anzahl der von Gemeinnützigen angefragten Möbel, ist das Ziel, diese übrig gebliebenen Möbelstücke in die Weiternutzung zu vermitteln und eine Vernichtung möglichst zu vermeiden.

5 5 5

Laura Filz – Online sichtbar werden und die Welt verbessern

Nachhaltigkeit ist mein Wert und ich stehe voll dahinter. Ich bin intrinsisch motiviert, dass dein Angebot erfolgreich ist. Durch mein persönliches Interesse für grüne Themen bringe ich bereits viel Know-how mit. Ich kann mich sehr gut in deine Zielgruppe hineinfühlen – viel besser als Texter*innen, für die Nachhaltigkeit nur ein hippes Modewort ist. Ich bin Sprachakrobatin mit sattelfestem SEO-Wissen.

5 5 5

SIMON VEITH – Nachhaltige Fotografie für grüne Unternehmen

Es ist höchste Zeit für einen Wandel in der Welt. Grüne Unternehmen setzen sich hierfür ein und machen die Welt ein wenig besser. Genau hier kommt mein Konzept der Nachhaltigen Fotografie ins Spiel. Ich unterstütze gute Marken durch zielgerichtetes Fotomarketing beim Aufbau Ihrer Bekanntheit und helfe Ihre Botschaften zu verbreiten. Reduktion: Dank grünem Büro, Green Hosting, Öko-Strom, Fairem Banking, nachhaltigem Equipment & umweltschonenden Transport reduziere ich Emissionen. Kompensation Emissionen, die sich dennoch nicht vermeiden lassen, kompensiere ich mit ClimatePartner. Positiver Beitrag Und weil es mir nicht reicht, klimaneutral zu arbeiten, leiste ich mit dem Pflanzen von 100 Bäumen pro Auftrag einen positiven Beitrag zum Weltklima.

5 5 5

sinnovation – nachhaltig entwickeln

sinnovation steht für nachhaltige Entwicklung Innovation mit Sinn! nachhaltige Entwicklung hin zu etwas „Sinn“-Vollem Neuen! Die Frage nach dem „Sinn“ gerade für Organisationen und Unternehmen gewinnt heute zunehmend eine überlebenswichtige Bedeutung. Angesichts des Fachkräftemangels und des sogenannten „Arbeitnehmermarkts“ wird die Auseinandersetzung mit der Frage nach dem Sinn wohl auch zum „Benefit“ für Unternehmen, mit dem sich Unternehmen positiv auf dem Arbeitsmarkt positionieren können. Beraten – Entwicklen – Coachen

5 5 5

materio – Lehm und Holz tradition und zukunft

Bauen mit ökologischen/ nachhaltigen Baustoffen und Lehm im Speziellen ist meine Leidenschaft und dient dem Erhalt der Tradition zugleich.Lassen Sie mich Ihnen zeigen und erklären, was den Baustoff Lehm so einzigartig und besonders macht. Schon seit Jahrtausenden wußte die Menschheit weltweit den Lehm, neben Holz, als Baumaterial einzusetzen. Der Lehm ist eine Mischung aus Ton, Sand und Schluff. In vielen Regionen der Welt wird noch zusätzlich Stroh zugesetzt. Ist nicht zwingend notwendig, doch dies bewirkt eine stärkere Bindefähigkeit und durch die geringere Dichte bessere Wärmedämmung.

5 5 5

echtWohnen – ökologischer Baumarkt

EchtWohnen möchte es Menschen ermöglichen gesund, unabhängig und schadstofffrei zu wohnen und zu leben. Mit den 3 Bereichen EchtBauen, EchtHolz und EchtBaustoffe können ganzheitlich ökologische Bau- und Wohnlösungen realisiert werden: Vom Massivholzhaus, über den baubiologischen Innenausbau, bis hin zum Möbelbau mit echten Materialien.
Der Baustoffhandel, mit einem breiten Sortiment an ökologischen Baustoffen, direkt vor Ort aber auch online macht echtWohnen komplett.

5 5 5

enorm – Zukunft fängt bei dir an

enorm ist das Magazin für gesellschaftlichen Wandel. Seit der Gründung 2010 widmet sich enorm insbesondere dem „Social Business“. Der Fokus unserer Artikel liegt auf Unternehmen, Bewegungen und Menschen, die sich zur eigenen ökologischen und gesellschaftlichen Verantwortung bekennen. Wer nachhaltig und innovativ wirtschaftet, interessiert uns besonders. Profitabilität ist wichtig, aber nicht das Wichtigste. Mutige Ideen sind für uns ebenso relevant wie etablierte Prozesse, Kulturunternehmen ebenso wie Unternehmenskulturen.

5 0 5

VOWAG CARGO BIKE – Vom Motorsport zum E-Cargobike – Qualität aus Erfahrung

Seit 2018 verfolgt er mit Leidenschaft die Vision das stabilste & kräftigste Elektro-Lastenfahrrad zu fertigen, auf das im täglichen Einsatz beständig Verlass ist. Mit unserem Wir möchten uns der Aufgabe stellen, den wachsenden Bedarf an nachhaltigen Transportlösungen zu decken. Konzepte für Mikromobilität sind die Zukunft von Großstadtkernen. Als einer der Ersten möchten wir die Lücke zwischen E-Bike und Transporter mit unserem hochwertigen CARGO M »Made in Germany« ausfüllen. Auf unserer lokalen Produktionsstraße, die bei Bedarf ausbaubar ist, können wir aktuell etwa 500 Räder pro Jahr fertigen. CARGO M Lastenrad ist es uns gelungen, diesen Anforderungen gerecht zu werden. Unser Cargobike ist ein echter Allrounder: Gebäudemanagement, kommunale Aufgaben, Streetfood, Logistik, Promotion, Vermietung und viele weitere Bereiche zählen zu den Einsatzgebieten.

5 5 5

gm – Greenpeace Magazin – Die Welt besser machen

Das Greenpeace Magazin gibt es nicht nur als Printausgabe, sondern mittlerweile auch als App für Tablet und Smartphone. In den sozialen Medien – auf Facebook, Twitter und Instagram – ist es ebenfalls vertreten. Wer aber lieber die analoge Version lesen möchte: Unter mykiosk.de ist jederzeit zu erfahren, wo sich die nächste Verkaufsstelle befindet. Aus Kostengründen, aber auch wegen des Papierverbrauchs sowie der aufwändigen Logistik im Pressevertrieb ist das Greenpeace Magazin nämlich nicht an jeder Ecke zu haben. Denn nahezu alle nicht verkauften Exemplare werden vernichtet – es wäre schlichtweg zu aufwändig und auch nicht ökologisch, einzelne Kioskexemplare wieder einzusammeln.