Wir stellen in Diskussionen immer wieder fest, dass es so  „Lieblings-“ oder „Wohlfühlthemen“ gibt. So kaufen die meisten unserer Bekannten inzwischen Bio-Eier, viele Bio-Brot etc..  Bei regionalem und damit saisonalem Essen wird es schon schwieriger – weil halt im Februar die Weintrauben nicht aus Europa kommen  und die Ananas ja auch nicht regional wächst… Bei den anderen Lebensbereichen wie Computerkauf, Bio- und Fairtrade-Kleidung hört es dann oft ganz auf…

Wie handhabt ihr das:

  • eco-so-lo (normalerweise) in allen Lebensbereichen?
  • eco-so-lo immer mal,
  • vorwiegend Lebensmittel oder auch (alle) andere Themen (Kleidung, Kosmetik etc.)

Ich denke ganz oft muss man im 1. Schritt gewohnte Wege (ganz konkret den zum nächsten Supermarkt, zum nächsten Kaufhaus oder zur nächsten Boutique) in Frage stellen. Weil wie ihr wisst: 

Es gibt die besseren, die ökologisch-sozial-lokalen Alternativen und das Netz an Quellen bei eco-so-lo wird – auch Dank eurer Hilfe – immer enger.

Also: Stöbern und mitmachen bei www.eco-so-lo.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

13 − 5 =