Vielen herzlichen Dank an Professor Nico Paech: Er hat mir die Unterlagen aus seinem Vortrag in München (und weitere) zur Verfügung gestellt, auf die ich immer wieder zurückgreifen werde:

Der Ausgangspunkt des Vortrags war folgende Feststellung: Wenn man Umweltschutz ernst meint, kann jeder Einzelne (aller 7,5 Milliarden Menschen) pro Jahr ca. 2,5 Tonnen CO2, statt der in Deutschland momentan ca. 12 Tonnen verursachen.

  • Das kann auch mit „grünem Wachstum“ nicht funktionieren
  • Und nur auf „die Poliitik“ zu warten wird auch nicht zum Ziel führen

Aber jeder Einzelne von uns kann einen (individuell) sehr großen Beitrag leisten: Weniger kaufen, länger nutzen, reparieren, leihen / verleihen, gemeinsam nutzen, gebraucht kaufen, selber machen und ökologisch-sozial-lokal konsumieren. Damit reduzieren wir nicht nur unseren persönlichen Fußabdruck, sondern zeigen auch, dass es anders geht und unterstützen Strukturen (und Firmen), die andere Wege als das „Immer weiter, immer höher, immer mehr“ gehen.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwölf − zwei =