Mythos „nachhaltig leben ist etwas für Reiche“

Lebensmittel saisonal kaufen, weniger tierische Produkte kaufen, Kleidung auch mal gebraucht kaufen, weniger kaufen und länger nützen, reparieren statt neu zu kaufen, leihen oder mieten statt zu kaufen, selber machen statt fertig zu kaufen.

Schon mal ausprobiert?

Meine persönliche Erfahrung: wenn man sich an ein paar Dinge hält ist nachhaltig leben nicht teurer, dafür aber besser für die Umwelt.
Wie sind eure Erfahrungen damit?
Berücksichtigt ihr diese Punkte in eurem Leben oder habt ihr zusätzliche oder andere ‚Regeln‘?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

siebzehn + 16 =