Toller Titel – Tolle Veranstaltung:

Wir warenvor zwei Wochen bei einer sehr interessanten Veranstaltung der VHS München. Das Eingangsreferat hielt Kathrin Hartmann: Super-Vortrag! Das große Thema ist das Green-Washing der großen Konzerne (beispielhaft UNILEVER), die sich einen nachhaltigen Anstrich geben und gleichzeitig bedenkenlos riesige Waldflächen für ihre Palmölproduktion roden lassen.

UND JEDER VON UNS ERLEBT TÄGLICH GREEN-WASHING:

  •  EGAL OB EDEKA MIT DEM WWF ZUSAMMENARBEITET ODER
  • REWE SICH RÜHMT IN MANCHEN MÄRKTEN STOFFBEUTEL FÜR DEN GEMÜSEKAUF ANZUBIETEN ODER
  • EINE GROßE SUPERMARKTKETTE DEN VERKAUFSSTOPP VON EINWEGGESCHIRR ALS GROßE NACHHALTIGE AKTION VERKÜNDET….

Welche Greenwashing-Erfahrung habt ihr denn als letztes gemacht?

Im Anschluss gab es einen sehr interessanten Vortrag von Wolfgang Schmidbauer (Psychoanalytiker), der die derzeitigen Konsumgewohnheiten unter dem Titel „Raubbau an der Seele – Psychogramm einer überforderten Gesellschaft“ hinterfragte.

Meine  Quintessenz:

  • Die Politik muss dringend tiefgreifende Schritte unternehmen um die Zerstörung unserer Lebensgrundlagen (wenigstens) zu begrenzen
  • Aber auch jeder Einzelne kann etwas gegen den Konsumwahnsinn unternehmen und weniger konsumieren, bessere Qualität kaufen, gebraucht einkaufen, reparieren und ökologisch-sozial-lokal konsumieren.

www.eco-so-lo.de: Stöbern und mitmachen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 × drei =