Ich habe den Eindruck, dass die Berichterstattung zu Umweltthemen momentan ansteigt – und finde das toll!

Jede Woche geht ein neues Thema durch die Presse:

  • Extreme Hitzeperiode in Europa (und Klimawandel)
  • katastrophale Arbeitsbedingungen von Migranten in Spaniens Gemüseproduktion
  • Vermüllung (nicht nur) der Meere mit Plastikabfällen
  • die EU entscheidet das Verbot von Strohhalmen
  • Nestlé reisst die Wasserreserven (in Frankreich und Afrika) rücksichtslos an sich
  • Plastikverpackung von Gemüse und Obst
  • Schreckliche Bedingungen in der Massentierhaltung
  • World overshoot day (am 01.08. wurde in diesem Jahr schon soviel konsumiert, wie eigentlich nachhaltig für das ganze Jahr zur Verfügung steht)

…. und jedes Thema ist wichtig und ein gutes Beispiel für eine rücksichtslose und rein gewinnorientierte Wirtschafts- und Konsumweise!

Wenn ich das Thema gesamthaft betrachte, komme ich zu dem Schluss, dass

es wichtig ist, dass die Sozial- und Umweltstandards schärfer werden,

aber auch wir können einen persönlichen Beitrag durch ökologisch – sozial – lokalen Konsum leisten. Und das macht auch noch Spaß, weil es viele spannende Ansätze für alle Lebensbereiche gibt.

www.Eco-So-Lo.de: Stöbern und mitmachen! Auf Facebook unter Eco-So-Lo

 

.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 + 16 =